Tankschloss, einfach und schnell gebaut

Vor einigen Monaten schrieb mir jemand eine Mail und fragte an, ob es nicht für die Morane einen abschließbaren Tankverschluss gäbe. Man muss bedenken, dass unsere Flugzeuge über Nacht nicht immer in einer abgeschlossenen Halle stehen und je nach Örtlichkeit durchaus die Gefahr besteht, dass sich jemand daran zu schaffen macht. Der Spritklau wäre noch das geringste Übel, aber Verunreinigungen in den Tank einbringen, hätten unbemerkt schwerwiegende Folgen für den Motor und den Piloten. Also ich habe inzwischen nachgedacht und mal 2 Versionen gebaut. Die können natürlich nicht während des Fluges dranbleiben, aber wenn man die Originaldeckel abnimmt und auf den Pilotensitz legt, dann bleibt das ja vor dem Flug nicht unbemerkt.


Version 1

Ich habe einen neuen Deckel aus 1mm Edelstahl geschnitten und den Verschlussmechanismus mit leichten Änderungen so nachgebaut, wie er am Originaldeckel vorhanden ist. An Stelle des Flügel-Griffes habe ich einen Zapfen gewählt, an den die Winkellasche angeschweißt ist. Die zweite Lasche ist auf dem Deckel angeschweißt. Ohne Schloss lässt sich der Winkelhebel drehen und der Deckel öffnen bzw. verschließen. (Anmerkung: nicht so einfach zu bauen ! )


Version 2.

Man nimmt einen original Tankdeckel ( bei Socata 37,- Euro ) und nietet ein Stück Aluminium- T-Profil in Längsrichtung auf. Dann faltet man einen Streifen Edelstahlblech zu einem U-Profil, das man über das T-Profil stecken kann. Es muss vorn auch über den Knebel des Deckelverschlusses reichen. Jetzt bohrt man möglichst nah am Knebelverschluss quer ein Loch für das Schloss hindurch. Zur Sicherheit sollte man noch das stirnseitige Ende des U-Profiles zuschweißen. Schloss dran fertig!

 

Jetzt kann niemand mehr den Verschluss öffnen. Mit Gewalt sicher, aber dann sieht man es sofort. Socata Deutschland wird sich wundern, warum demnächst  alle Tankdeckel bestellen.!!!!!!