TRIG TT21 Transponder

  Verfasser:
AndreasK
Zeit:
24.02.2012 14:33:48
Hallo,

hat schon jemand einen TRIG TT21 oder TT22 Transponder in eine Morane eingebaut?

Ich möchte meinen defekten alten Becker Mode-C ersetzen und der TRIG passt als einziger Transponder gut in den bestehenden Ausschnitt. Außerdem habe ich bereits gute Erfahrung mit dem Transponder in einem anderen Flieger.

Meine Frage: Wie ist das mit der Zulassung? Es gibt kein Minor Change.

Gruß
Andreas

  Verfasser:
Rainer Trillmich
Zeit:
24.02.2012 17:04:26
Hallo, wir haben vor Jahren einen Trig TT21 einbauen lassen (damals noch bei Socata). Austausch dauerte nur wenige Minuten; der Schacht vom KT76A passt. Der alte Encoder kann benutzt werden.
An den Papierkram kann ich mich nicht mehr genau erinnern, war aber nicht der Rede wert. Jetzt, unter CAMO, müsste man wohl das geänderte Ausrüstungsverzeichnis melden und genehmigen lassen. Wenn ein LTB den Austausch macht, sollte der wissen, was zu tun ist. Der Transponder muss ja sowieso jährlich geprüft werden.
Mit dem Gerät sind wir sehr zufrieden, keinerlei Probleme gehabt.
  Verfasser:
AndreasK
Zeit:
25.02.2012 09:21:39
Hallo Rainer,

Ihr habt wahrscheinlich einen TRIG TT31, der in den KT76A Schacht passt. Für den TT31 gibt es auch ein Minor Change.
Leider habe ich keinen KT76A Schacht, sondern die alten Becker Geräte mit den DZUS Befetigungen.
Der TT21/22 ist der einzige Transponder, der in dieses Format einbaufähig ist. Ich habe vor, einen Einschub zu bauen, der genau das Format des Becker ATC2000 hat.

  Verfasser:
Rainer Trillmich
Zeit:
26.02.2012 13:30:14
Hallo Andreas,

ja, Du hast recht, es ist der TT31 (hätte ich mich vorher vergewissern sollen).
Den KT76A hatte ich auch erst seit 3/2000, vorher war kein Transponder eingebaut. Der Schacht für den KT76A passte einwandfrei rein.
Kannst Du nicht den Umweg über den KT76A gehen? Die Halterung dafür müsste doch massenhaft billig zu kriegen sein.

  Verfasser:
AndreasK
Zeit:
27.02.2012 15:36:47
Hallo Rainer,

das Format der TT31, KT67A und aller kompatiblen Geräte ist 160mm breit, die alten Becker Geräte geräte sind nur 146mm breit.
Ich möchte vermeiden, dass am Amaturenbrett rumgeschnitten werden muss.

Kennt jemand den Aufwand, einen Transponderwechsel von Mode-C nach Mode-S zu machen, ohne dass für den neuen Transponder ein fertiges Minor Chanch Approval vorliegt?

Gruß
Andreas

  Verfasser:
Alex
Zeit:
27.02.2012 19:38:22
Hallo Andreas,

wenn Ihr einen Avioniker habt, der Euch die Dinge einbauen lässt und dann abnimmt: Super. Ansonsten: teurer.

Auf jeden Fall muss nach dem Wechsel neu gewogen, das Ausrüstungsverzeichnis angepasst und der Kompass neu kompensiert werden. Außerdem muss die Urkunde der Luftfunkstelle geändert werden.

Von Becker auf ein anderes Format zu wechseln habe ich gerade durch ... die Installation im Panel ist gar nicht so schwer, und ein paar neue Löcher in den Aufnahmerahmen werden kaum schaden - man macht es ja nicht jedes Jahr. Einen alten KT76a-Rahmen neu einzubauen hat ggf. den Nachteil, dass man auch einen alten KT76A Stecker neu zusammenfrickeln muss ... Da ist eine einfache Neu-Halterung und ein Adapterstecker von Becker auf das Neugerät (so habe ich es gelöst) ggf. einfacher!

Die allgemein verfügbaren Minor Changes für Trig, Filser etc. haben oft Einschränkungen - z.B. darf die Antenne nicht verändert werden etc...

Gruß aus dem Rheinland,
Alexander

  Verfasser:
Michael
Zeit:
27.02.2012 19:39:22
Hallo Andreas,

bei uns im Verein hatten die schon mal einen Transponder getauscht bevor es die fertigen Minor Changes gab. Ich meine, das war 600 oder 1000 Euro, genau weiss ichs aber nicht mehr.
Bei mit ist ein Garrecht drin im KT76 Schacht, ich habe mir aber schon überlegt, den KT76 Schacht gegen einen original Garrecht Schacht zu tauschen, der hat dann einen "Luftanschluss" und ich brauch dann den Encoder nicht mehr. Das hat mich bei der Avionik Prüfung schon geärgert: geschaut, ob auf dem Transponder eine einigermassen sinvolle Höhe angezeigt wird und dann 55 Euro plus Mehrwertsteuer für Encoderprüfung. Der Büscher hat ab und zu mal Becker Mode S im Ebay, vielleicht passt der in den Schacht.
Gruss, Michael

  Verfasser:
AndreasK
Zeit:
27.02.2012 20:50:54
Hallo,
Danke für die Antworten - ich werde versuchen herauszufinden, wie groß der Aufwand zur Zulassung ist. Der Preisunterschied eines TRIG TT21 zu den 160mm Rechteck-Format-Geräten ist mindestens 500 Euro, so dass sich die Überlegung auch finanziell lohnt.

Sind vielleicht noch mehr Interessenten hier zu finden?
Dann ist vielleicht sogar ein allgemeines Minor CHange Approval sinnvoll.

Gruß
Andreas