Magnete überholen

Verfasser:
Reiner Jäger
Zeit:
14.10.2009 10:43:10
Meine Werft musste jetzt meine nach Jahren abgelaufenen Magnete überholen. Das ist zwar Vorschrift, aber macht das auch Sinn? So ein Magnet ist doch ein mechanisches Teil. Daß das im Laufe des Betriebs verschleist, ist keine Frage. Nach Stunden sehe ich den Sinn der Vorschrift ja ein. Aber wieso nach Jahren? Ob das Ding neu im Lager liegt und nicht bewegt wird, oder im Flugzeug verbaut ist, macht doch keinen Unterschied. Diese Teile sind meines wissensstandes nach nicht lebendig, daß sie Gicht oder Arthrose bekommen nach soundsoviel Jahren.
Kann mir jemand den Grund für diese Vorschrift nennen, oder gibt es keinen und sie ist nur aus Geldmachgründen erlassen??
Verfasser:
Gerhard
Zeit:
14.10.2009 20:15:54
Hallo Reiner!
Zündmagnete überholen ist eine wichtige Sache.In so einem Teil sind jede Menge bewegliche Bauteile die sich in halber Umdrehungszahl zur Kurbelwelle drehen.Sehr wichtig sind die Simmerringe,die den Magneten hin zum Geräteträger bzw.Motor abdichten.Ist so ein Dichtring nicht mehr ok.so dringt Motoröl ein und der Magnet arbeitet nicht mehr richtig,Zündstörungen oder Totalausfall weil die Kontakte ölig sind. Ebenso müssen die Unterbrecherkontakte und Schnapper überprüft werden.
Es kommt drauf an welche bei Dir eingebaut sind, Slik Magneten, habe ich einmal vernommen können nicht überholt werden,die haben eine bestimmte Laufzeit,und bei meinen Bendix sind es 500 Stunden ohne Zeitbegrenzung.
Es ist sinnvoll gute Zündmagnete zu haben, den tritt eine Motorstörung auf, läßt sich hier schon eine Fehlerquelle ausschliessen.
-Gerhard-
Verfasser:
reiner jäger
Zeit:
15.10.2009 08:03:02
Hallo Gerhard.

Danke für Deine ausführliche Erklärung. Aber Du hast es auf den Punkt gebrachtm was ich nicht verstehe: Betriebszeit würde ich absolut verstehen, weil Verschleis. Was ich nicht verstahe, ist die Zeitbegrenzung nach Jahren. Meine mussten jetzt nach guten 200 Stunden gemacht werden, weil sie nach Jahren reif waren. Das ist aber gerade mal die hälfte der Lebensdauer von 500 Std. Was sollte denen in Jahren des eingebauten Zustandes widerfahren sein? Verschleis sicher nicht, denn da fehlen noch ein paar hundert Stunden.

Verfasser:
Thomas
Zeit:
15.10.2009 18:19:23
Hallo,

die einzige Sache, die m.E. an einem Zündmagneten auch ohne Benutzung über Zeit "verschleißen" kann, ist der Magnetismus der Dauermagnete.
Ein Bekannter von mir hatte an seinem Flugzeug überholte Zündmagnete aber der Motor sprang nur sehr schlecht und bei hoher Drehzahl an. Mechanisch und elektrisch schien an den Dingern alles OK zu sein. Später hat sich dann bei erneuter Überprüfung herausgestellt, daß bei der letzten Überholung die Dauermagnete nicht aufmagnetisiert wurden.
Bei einer Überholung sollte der Magnetismus zumindest kontrolliert werden.

Jetzt springt der Motor wieder tadellos an. Ich muss aber dazu sagen, daß es sich um einen Sternmotor von 1929 handelt, der viele Jahre im Museum gehangen hat.....

Gruß

Thomas

Verfasser:
Otto
Zeit:
16.10.2009 16:44:38
Hallo,

Wer´s genau wissen will:

Slick SB 2-80C beschreibt die Empfehlungen des Herstellers zu deren Magnete.

Slick schreibt darin 100 und 500 Stunden Kontrollen vor.

Slick Magnete alter Bauart KÖNNEN überholt werden, es lohnt aber nicht wirklich.


TCM/Bendix Magnete haben auch jeweils ein 100 und 500-Stunden Interval. Zusätzlich fordert TCM eine Überholung alle 48 Monate.

Genaues steht in TCM SIL98-9A.

 

Verfasser:
radtke
Zeit:
16.10.2009 20:21:28
Hallo

Wenn man die beiden Slick SB 2-80C und TCM SIL98-9A bei Google eingibt, stößt man schnell auf die entsprechenden Dokumente.

Bei Durchsicht ist mir folgendes aufgefallen.

Beim Slick SB 2-80C ist die 100h Inspektion eine rein äußere Begutachtung also nichts umwerfendes.

Bei TCM SIL98.9A habe ich nichts über Magnete finden können. Da geht es ausschließlich über TBO`s von TCM Triebwerken. Habe ich da vielleicht etwas übersehen???

Udo

Verfasser:
Otto
Zeit:
16.10.2009 22:19:43
uups...

sorry, TCM SB643B behandelt die Magnete

Verfasser:
Jörg
Zeit:
17.10.2009 07:55:18
Hallo Freunde,
hier mal ein Link zur Wartung
http://www.cfi-ev.scram.de/D/Technik/Zuendung/Slick/slick_wartung.htm

Jörg