fuel scan

fuel scan
Verfasser:
Jörg
Zeit:
18.01.2010 18:32:34
Hallo Morane-Freunde,
hat jemand mit dem fuel-scan FS 450 schon Erfahrungen gesammelt?
Mich würde besonders interessieren, ob die Anzeige mit den entsprechenden Korrekturen auch zuverlässig
ist. Arbeitet der TRANSDUCER(Miniatur Turbine)
korrekt oder gibt es bestimmte Stellen (strömungsbedingte Abhängigkeiten), wo dieser
nicht eingebaut werden sollte.
Laut meiner Info hat der Scanner FS 450 ein STC und TSO, also FAA approved.

Gruß Jörg aus Berlin

Verfasser:
radtke
Zeit:
19.01.2010 23:00:46
Hallo Jörg

Da sind wir wieder beim alten Thema. Die Monitore von JPI, wie EDM700 und andere gibt es neben den Temperaturanzeigen CHT und EGT aller Zylinder natürlich auch mit fuel flow meter.

Auch wenn das Gerät FAA (USA) zugelassen ist und den TSO- Richtlinien entspricht, erfordert der Einbau in unsere Morane dennoch ein STC. Dieses STC gilt dann nicht nur für das Gerät selbst, sondern auch den Einbau in z. B. eine MS880 oder MS885. Jedes Kombination ist für sich betrachtet ein eigenes STC.

Frag mal Deinen Prüfer, wie er darüber denkt. Er wird den Einbau vermutlich ohne gültiges STC nicht absegnen.

Leider werden uns Fliegern für den Einbau derart wichtiger Instrumente ständig Knüppel zwischen die Beine geworfen. Die Ultraleicht-Flieger haben es da deutlich einfacher, die haben ja auch keine Flugzeuge sondern nur "Luftsportgeräte".

Wenn sie mal runterfallen, ist der Schaden, den Sie anrichten, auch nicht größer oder kleiner und tot ist auch tot. Ich sehe da keinen Unterschied.

Udo

Verfasser:
Jörg
Zeit:
20.01.2010 20:45:51
Ja Udo, es ist leider so.
Ich bin aber gewillt, solch ein Gerät in meinen Flieger einzubauen. Mich wundert nur, dass auf
der STO liste von JPI alle möglichen Flieger stehen
auch Cessna 172 aber keine Cessna 150.
Mir geht es um den Vergaser und den Motor.Nur mit dem
Unterschied zur 150, dass die Morane eine Benzinpumpe hat. Vielleicht ist die 150 auch zu unwichtig, sodass diese erst gar nicht auf der Liste
erscheint. Trotz Nachfragen in den USA kann ich diesen Umstand nicht klären. Deshalb meine Idee,
ob jemand schon Erfahrungen gesammelt hat.

Gruß Jörg aus Berlin

Verfasser:
Michael
Zeit:
20.01.2010 21:33:01
Hallo Jörg,
so ein STC ist ja nicht gerade billig und ein riesen Aufwand. Ich habe mich mal mit einem "Besitzer" eines STC für GFK/CFK Spinner unterhalten. Wenn sich einer ein STC erarbeitet hat, will der normalerweise dass das Geld wieder reinkommt und das ist halt bei einer 172 (meistverkaufte Einmot?) einfacher als bei ner 150, die nicht mehr produziert wird.

Hallo Udo,
Ein ehemaliges Mitglied des Luftsportgerätebüros hat mir das letztes Jahr erklärt, warum du bei einem Luftsportgerät keine zertifizierten Teile brauchst, das haben die sich damals beim Verkehrsministerium mit dem Rettungsgerät "erkauft"
Ansonsten seid froh mit eurer Morane, ich habe letztes Jahr den Fehler gemacht und in Ermangelung eines Hallenplatzes ein "Luftsportgerät" gekauft, heute wär ich froh, ich hätte damals die mir angebotene 150STD gekauft.

viele Grüsse, Michael

Verfasser:
Jörg
Zeit:
22.01.2010 17:30:16
An die D-EFRQ,
steht zum Verkauf und hat

Zusätzliche Ausrüstung:
Fuel Flow Scanner JPI FS 450
(Durchflussmesser)

Welche Erfahrungen gibt es?

Gruß Jörg aus Berlin

Verfasser:
Gerhard
Zeit:
23.01.2010 23:52:16
Hallo Jörg
Habe mir 1995 einen digitalen fuel-flow eingebaut.Dieses Gerät Namens ELBA kostete damals 450Euro.Das Gerät tut nun seit 15 Jahren,und ca650 Flugstunden zuverlässig seine Pflicht.Jedenfalls hatte ich damit nicht das geringste Problem,und die Werte die angezeigt werden stimmen sehr genau bis zum heutigen Tag. Allerdings hatte das Gerät damals nur eine UL-Zulassung, aber wurde später auch in Grob Flugzeugen der E-Klasse eingebaut.Mein Prüfer hatte das auch nicht beanstandet.
Wichtig ist das Geberteil in die Saugleitung einzusetzen,das heißt zwischen Brandhahn und der elektrischen Pumpe.
Infos über das Gerät findest Du im Internet unter
ELBA-elektronische Benzinanzeige.

Gruß Gerhard

Verfasser:
Jörg
Zeit:
25.04.2010 08:15:06
Hallo Morane-Freunde,

mein Fuel – scan FS450 ist eingebaut!
TRANSDUCER (Miniatur Turbine) wurde in der Werft, zwischen Pumpe
und Vergaser wie vom Hersteller vorgeschrieben, eingebaut.
Einbau Anzeigegerät und Anschluss erfolgten durch mich.
Erste Testflüge, ob die angezeigte ausgeflogene Kraftstoffmenge auf dem FS auch mit der Nachfüllmenge übereinstimmen, ergaben: GROSSE KLASSE! Bis auf den Liter genau.
Verbrauch beim Take off: 32 Liter
Verbrauch 2000’: 25 Liter
Verbrauch 2000’: leaned EGT 1300F, CHT 375 F, 2450 RPM nur 19 Liter.
Restmenge im Tank wird permanent errechnet und angezeigt.
Restfugzeit wird ebenfalls errechnet und angezeigt und man kann zu jeder Zeit beobachten,
wie das eigene Handeln die Restflugzeit beeinflusst.

Gruß Jörg aus Berlin

Verfasser:
OnkelRingk
Zeit:
15.08.2010 02:44:32
Als stolzen Neueigentümers einer Morane interessiert mich das hier nun auch mal brennend.
Bei einem Verbrauch der um 15 Liter schwanken kann, wäre es ein Segen, ein verlässliches Anzeigegerät zu haben. Die Nachfrage beim Händler brachte mir nur: "Zulassung ausgeschlossen!"

Wie ist es denn nun machbar?

Verfasser:
Beat Hasler F-BRDB
Zeit:
30.08.2012 13:36:05
Fuel scan FS 450: Habe eine F-registrierte MS 892 und so ein Ding einbauen lassen. Das Ding tut prächtig. Allerdings habe ich in Sachen STC den Kopf in den Sand gesteckt, bis jetzt (seit zwei Jahren) i.O.
Frage an Jörg aus Berlin: 19 l/h bei 2450 RPM und 2000': hast Du den 150 PS Motor? 19 l sind sehr wenig.

Gruss

Beat

Verfasser:
Jörg
Zeit:
31.08.2012 11:51:20
Hallo Beat Hasler F-BRDB,

die 19 Liter bezogen sich auf den RR O-200.
Mit dem O-320 ( 150PS) liegt der Verbrauch bei
23 Liter ( 100Liter im Tank, 1 Person an Bord,
80kt, RPM 2100 Ladedruck 21)
Reiseflug: RPM 2300, Ladedruck 23, 95kt,Verbrauch 27Liter.
Bei gleicher Zuladung aber alles abhängig von Temperatur und Luftdruck.
Genauigkeit der Anzeige 1-2%.

Gruß Jörg